Details zu dieser Nachricht

< Neue digitale Möglichkeiten: Reverse Engineering und Solid Edge 2020
21.11.2019

Abschluss-Unternehmerfrühstück bei F+E Formenbau

Auch zur letzten Ausgabe des „viertelvoracht“ Unternehmerfrühstücks in diesem Jahr kamen wieder viele Unternehmer aus der Region zusammen. Dieses Mal hieß der Gastgeber F+E Formenbau aus Kall (Kreis Euskirchen). Auch ID-Chef Christoph Werner nahm die Einladung an, einen Blick hinter die Kulissen des Formenbaus für Spritzguss zu werfen.


Unternehmerfrühstück "viertelvoracht" dieses Mal in der Produktionshalle von F+E Formbau in Kall. (Foto: Tameer Gunnar Eden/epa)

(Foto: Tameer Gunnar Eden/epa)

(Foto: Tameer Gunnar Eden/epa)

Geschäftsführer Richard Korth berichtete, wie sich die Eifeler Spritzguss-Experten seit über 25 Jahre bis heute entwickelt haben. In seinem Vortrag erläuterte er unter anderem den Ablauf der Unternehmensnachfolge und den Übertrag der Geschäfte auf seine Tochter. Bei einem Rundgang zeigten die Mitarbeiter, wie die Werkzeuge per CAD (Computer Aided Design) entwickelt werden und stellten die computerunterstützte Fertigung (CAM = Computer Aided Manufacturing) vor. Dabei wurde deutlich, dass die Konstruktion komplexer Spritzguss-Werkzeuge für viele verschiedene Industriezweige und die Entwicklung von neuen Teilen zum typischen Tagesgeschäft der F+E Formbau zählen.

In der Produktionshalle präsentierten Korth und sein Team die einzelnen Fertigungsschritte und erklärten interessierten Teilnehmer in Einzelgesprächen die Maschinen und Herstellungsverfahren. Das Know-How der Kaller Spezialisten reicht vom Prototypenwerkzeug aus Aluminium bis zu günstigen Werkzeugen für Kleinserien. Auch Großserienwerkzeuge werden gemäß der vorgegebenen Lastenhefte der Kunden hergestellt.

Natürlich blieb anschließend beim Frühstück noch Zeit für den inzwischen etablierten und beliebten Austausch im viertelvoracht-Netzwerk. Die meisten Teilnehmer nutzen diese von der Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen organisierten Treffen regelmäßig. Auch Christoph Werner kehrte mit neuen Erkenntnissen und Kontakten ins Büro zurück.

 

Das viertelvoracht-Unternehmerfrühstück wird organisiert…

um Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleitung vor Ort zu vernetzen und so die regionale Wertschöpfung zu fördern.