Details zu dieser Nachricht

< Nacht der Unternehmen – ID auf der Jobbörse in Aachen
05.11.2019

Neuer Konstrukteur ist fit für Energietechnik und erneuerbare Energien

Der „Neue“ bei ID heißt Niclas Rohde und schloss im Frühjahr sein Studium mit einer Masterarbeit über erneuerbare Energien ab, speziell zum Thema Energierückgewinnung. Seine Probezeit ist nun zu Ende und er zählt seit 1.11. fest zum Team der ID-Konstrukteure. Der richtige Augenblick für eine kleine Vorstellungsrunde.


Der neue Maschinenbauingenieur Niclas Rohde besitzt einschlägige Kenntnisse in moderner und regenerativer Energietechnik. (Foto: ID)

Mit diesem Neuzugang erweitert ID seine Kompetenz im Bereich moderne und regenerative Energietechnik, denn der 29-jährige Maschinenbauingenieur aus Kall bringt aus seinem Bachelorstudium am Campus Jülich der FH Aachen und dem anschließenden Masterstudiengang an der TH Köln neue wissenschaftliche und angewandte Kenntnisse über die komplexen Möglichkeiten und Verfahren rund ums Thema Energie mit.

In seinem Studienabschluss-Thema ging es um die Frage, wie man energieintensive Prozessgase aus Produktionsverfahren wieder nutzbar machen kann. Das untersuchte Niclas Rohde am konkreten Anwendungsbeispiel beim Edelstahlrohrhersteller Schoeller Werk. Dabei betrachtete er unter anderem die energetischen Schnittstellen des Produktionsstandortes, um die zurückgewonnene Energie wieder sinnvoll und kostengünstig dem Produktionsprozess zurückzuführen.

Das hinterließ auch bei der ID-Geschäftsführung Eindruck, als Niclas Rohde sich im Frühjahr im Euskirchener Ingenieurbüro bewarb. Danach ging alles ganz schnell. Keine drei Tage nach seinem Abschluss saß er im neunköpfigen Konstrukteur-Team, das für einen der weltweit bekanntesten Batteriehersteller den Umbau der Produktionskette betreut. Inzwischen fühlt sich Rohde bei ID pudelwohl und ist gespannt auf weitere Projekte.