Details zu dieser Nachricht

< Noch ein ID-Mitarbeiter erfolgreich ausgebildet und jetzt fest im Team
13.09.2022

Wenn der Knochen zum Hund kommt: Messe mal anders herum

Entgegen der üblichen Fahrt zu einer Fachmesse irgendwo in Deutschland, haben sich einige Industrieunternehmen während der Pandemie für den umgekehrten Weg entschieden. Sie kommen mit ihrem Ausstellungs- und Produkt-Equipment zu den Kunden. Eine gute und nachhaltige Idee, die bis heute umgesetzt wird. Vor wenigen Tagen kamen die Firmen Schunk und Festo zu ID Engineering nach Euskirchen.

Anfang September stand der mobile Messetruck von Festo auf dem Gelände von ID Engineering. Einen Tag lang konnten die ID-Mitarbeitenden im rollenden Expotainer neueste Automationsproduke und -systeme live begutachten. (Fotos: ID)

Besonders Festo fuhr mit ganz großem Besteck auf, genauer gesagt mit einem riesigen Truck, dem sogenannten Expotainer. Als der am vergangenen Mittwochmorgen auf dem ID-Gelände Am Silberberg in Euskirchen vorfuhr, staunten die ID-Mitarbeitenden nicht schlecht. Entsprechend groß war auch das Interesse, die neuesten Automationsprodukte und -systeme im Innern des fahrenden Messestandes live zu sehen. Auf einem großen Bildschirm wurden zusätzlich fiktive Automationsabläufe vorgeführt.

Im Gegensatz zu einem Messebesuch, für den man sich mindestens ein oder zwei Tage von der Arbeit freischaufeln muss, konnten sich so alle auf einmal informieren. Das freute besonders die Auszubildenden, die noch nicht so häufig in den Genuss gekommen sind, mit den Experten zu sprechen und die Produkte in Aktion zu sehen.

Die Idee zum Expotainer kam Festo als klar wurde, dass Messeauftritte wegen Corona vorerst ausfallen würden. Inzwischen ist das rollende Messemobil eine perfekte Ergänzung zu den Fachmessen, die wieder stattfinden dürfen. ID hatte den Truck schon zur ersten Hausmesse im Mai eingeladen, doch da war er bereits an einem anderen Standort gebucht. Nun hatte es endlich geklappt.

Nicht ganz so aufwändig, aber vom Prinzip ähnlich, kamen bereits einige Tage zuvor Vertreter der Firma Schunk nach Euskirchen und brachten mehrere Produktkoffer mit. Den Inhalt breiteten sie auf Tischen in der ID-Montagehalle aus und stellten ihre neueste pneumatische Antriebstechnik sowie Robotik-Greifarme vor.

Besuche von Fachmessen werden auch in Zukunft für ID eine wichtige Rolle spielen, vor allem um Kunden und Dienstleister zu treffen und sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen. Zusätzlich können aber auf diesem – kurzen – Weg aktuelle Produkte und Systeme vorgeführt werden. Manchmal kommt der Knochen eben auch zum Hund.


Wir sind Universal Robots Partner exklusiv im Rheinland

Als Certified System Integrator von Universal Robots (UR) haben wir uns auf Automatisierungslösungen mit Leichtbaurobotern spezialisiert.

 

Erfahren Sie hier, welche konkreten Aufgaben wir als exklusiver UR Certified Integrator im Rheinland für Sie umsetzen können.